Schlachtbranche

Schweinepreise kommen unter die Räder

Das Schweineangebot legt saisonal zu, gleichzeitig bleibt die Nachfrage schwach. Das sorgte gestern für eine deutliche Preiskorrektur. Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) musste auf Druck der Schlachtunternehmen ihre Notierung für Schlachtschweine um 8 Cent auf 1,62 €/kg Schlachtgewicht (SG) senken.

Nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) wurden vergangene Woche in den meldepflichtigen Unternehmen insgesamt 993.655 Schweine geschlachtet; laut VEZG liegt das aktuelle Angebot bei 103 Prozent des durchschnittlichen Aufkommens. (mrs)
stats