Märkte am Morgen: Ölsaaten

Soja leitet kleine Rallye ein

Sojakomplex: Regen und die Aussicht auf instabiles Wetter vor dem Einsetzen der US-Sojabohnenernte ließen die Chicagoer Notierungen wieder fester schließen. Die  Novemberbohne legte 15,4 Cent/bushel auf 9,66 US-$/bushel zu, hat in der Vorwoche aber rund 14 Cent/bushel verloren. Schrot schließt für Oktober 5 US-$ fester und notierte mit 314 US-$/short ton. Heute Morgen bewegen sich die Sojanotierungen an der elektronischen Börse in Chicago erneut nach oben.
 
Raps: Die Matif reagiert auf den festeren Sojamarkt nur mit überschaubaren Notizgewinnen. Der November legte 0,75 €/t auf 372,50 €/t zu.
In Winnipeg blieben ebenfalls größere Kursgewinne aus. Der November schloss mit 457 Can-$/t etwas fester als am Vortag.
 
Palmöl: Für Palmöl fanden am Freitag keine Notierungen in Malaysia statt. Heute Morgen setzt sich die festere Tendenz der Vortage in Kuala Lumpur mit deutlichen Notizgewinnen vor allem für den Frontmonat fort.
 
Rohöl: Die Aussicht auf ein anhaltendes Überangebot am Ölmarkt drückte. Libyen und Nigeria wollen ihre Rohölexporte steigern, der Iran bleibt auf seinem Kurs, täglich 4 Mio. Barrel Rohöl fördern zu wollen. Brent-Crudeöl verlor 0,82 US-$ und fiel auf 45,77 US-$/Barrel ab. WTI verlor in ähnlicher Größenordnung. In den USA sind die aktiven Bohrstellen in den vergangenen zwölf Wochen elfmal angestiegen. In der Vorwoche wurden zwei neue Ölbohrungen eröffnet.  (St) 
stats