Märkte am Morgen: Ölsaaten

Soja startet eine neue Rally

Sojakomplex: Spekulative Käufe, festes Rohöl und ansehnliche US-Exportverladungen ließen die Sojabohnen eine neue Rally starten. Der Januar legte 26,4 Cent/bushel auf 10,20 US-$/bushel zu und notiert zeitweise auf dem höchsten Stand seit Mitte Juli. Sojaschrot zog ebenfalls kräftig an und legte für die beiden vorderen Termine 9,3 US-$ und für Dezember auf 320 US-$/short ton zu.
 
Die Rally soll unter anderem von spekulativen Käufen aus dem asiatischen Raum initiiert sein, denn der chinesische Terminmarkt punktete ebenfalls kräftig. Hinzu kommt eine charttechnische Unterstützung für die Bohnen, die aus ihrer der Bandbreite ausgebrochen sind, in denen sie den vergangenen Monaten gehandelt wurden. Die Januar-Bohne notierte phasenweise auf den höchsten Stand seit Mitte Juli dieses Jahres.
 
Raps: An der Matif blieben die Notizgewinne angesichts des festen Umfeldes überschaubar. Der Februar machte 2,25 €/t gut und schloss knapp unter 400 €/t.
In Winnipeg fielen die Notizgewinne mit einem Plus von 6,70 Can-$/t und einem Schlusskurs von 521 Can-$/t für den Januar-Termin höher aus. Die kanadische Rapsernte ist noch nicht abgeschlossen. Groben Schätzungen zufolge könnten noch 8 bis 10 % der Ernte im Schwad auf dem Feld liegen.
 
Palmöl: Die Palmölrally hielt an. Chinesische Anleger sind wieder sehr aktiv geworden und ließen die Kurse in Kuala Lumpur um mehr als 50 MYR ansteigen. Heute Morgen setzt sich die festere Tendenz fort und alle Termine bis April notieren oberhalb von 2900 MYR. Leichte bärische Signale durch gestiegene Palmölexporte Malaysias gegenüber dem Vormonat konnten den Auftrieb nicht bremsen.
 
Rohöl: Der Markt geht anscheinend immer mehr davon aus, dass es Ende November zu einer Einigung über Fördergrenzen bei der Rohölproduktion kommen könnte. Die Rohölpreise legten erneut eine stramme Sitzung hin. Brent-Crudeöl gewann mehr als 2  US-$/Barrel und schloss mit 48,90 US-$/Barrel. Aus den USA kommen allerdings leicht gedrückte Signale, denn in der Vorwoche wurden 19 neue Bohrungen wieder in Betrieb genommen. Heute Morgen setzen sich die Kursgewinne für Rohöl fort. (St) 
stats