Märkte am Morgen: Ölsaaten

Sojakomplex legt wieder zu


Sojakomplex: Bei Sojabohnen sorgten die Überschwemmungen in Teilen des Mittleren Westens und das nasse Wetter für eine weitere Wetterprämie. Die Juli-Bohne legte 6,4 Cent/bushel auf 9,75 US-$/bushel zu. Sojaschrot macht ebenfalls guten Boden gut und nach einem Plus von 3,8 US-$/short ton die Vortagsverluste wieder wett. Auch der festere brasilianische Real stütze die Chicagoer Kurse unterschwellig.
 
Die brasilianische Ernte könnte mit 113 Mio. t die bisherigen Rekordprognosen noch toppen, erwartet das US-Analystenhaus Informa. Es hob seine Schätzung gegenüber dem Vormonat um 2 Mio. t an und liegt um diesen Wert über der USDA-Zahl. Für Argentinien korrigierte Informa seine Ernteschätzung dagegen um 800.000 t auf 56,8  Mio. t nach unten, liegt aber ebenfalls höher als die USDA-Prognose.

Die argentinische Bohnenrnte war in der Vorwoche zu gut 30 % abgeschlossen und hinkt rund 20 % hinter dem Durchschnittswert der Vorjahre her. Die Handelskonzerne Bunge und ADM gehen beide davon aus, dass die brasilianische Ernte zu über 70 % vermarktet ist und legen sich erheblich über die Schätzung der Analysten von Cereles.
 
Raps: Der europäische Rapsmarkt ruderte wieder etwas zurück, denn die Temperaturen in Westeuropa sollen in den kommenden Tagen wieder ansteigen. Der August verlor 0,75 €/t und notierte mit 368,25 €/t. Die Aktivitäten waren unterdurchschnittlich.
In Winnipeg profitierte Canola-Raps von knappen kanadischen Beständen und der Juli  legte 1,80 Can-$ auf knapp 523 Can-$/t zu. Auch die festeren Rapspreise in Kanada und höhere Sojanotierungen in Chicago stützten.
 
Palmöl: Währungseinflüsse mit einem festeren Ringgit und Gewinnmitnahmen ließen die Palmölnotierungen in Malaysia bis knapp 30 MYR schwächer schließen. Heute Morgen sind die Vorzeichen in Kuala Lumpur wieder grün.
 
Rohöl: Die wöchentlichen US-Rohölbestände sind um 930.000 Barrel gesunken und die Rohölkurse drehten sich nach schwachem Start und volatilem Handel noch in grüne Vorzeichen. Brent-Crudeöl legte 0,33 US-$/Barrel auf 50,79 US-$/Barrel zu. (St) 
stats