Märkte am Morgen: Ölsaaten

Sojakomplex reif für eine Korrektur

Sojakomplex: Der Sojakomplex verliert am Ende des Tages bei allen Produkten. Allerdings durchläuft die Bohne im Laufe der Sitzung gegensätzliche Entwicklungen. Während sie einerseits aufgrund von guten Exportzahlen ein Kontrakthoch erlebt, schließt sie am Ende doch im negativen Bereich. In der vergangenen Woche wurden noch einmal 328 000 t Bohnen aus den USA für die Lieferung in diesem Wirtschaftsjahr verkauft. Es ist dennoch die Rede von überkauften Märkten, die reif für eine Korrektur sind. Auch heute Morgen setzt sich die schwächere Tendenz in der Nachtbörse fort.

Raps: In Paris legt der Raps seine eindeutige Aufwärtsentwicklung wieder ab. Die Kurse tendieren nach einem recht unentschiedenen Verlauf seitwärts. Der höchste Gewinn ist für den August 2015 mit 3,25 €/t zu verbuchen.

Canola in Winnipeg beschließt den Tag mit Gewinnen.

Rohöl: Beide Ölsorten bleiben bei ihrem Auf und AB und tendieren gestern wieder schwächer. Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank leidet der Preis für Brent-Öl unter einer steigenden Risikoaversion der Anleger. Europäische Aktienmärkte waren wegen einer zunehmenden Sorge über die Entwicklung in der Ukraine unter Verkaufsdruck geraten und zogen den Ölpreis mit nach unten. (dg)
stats