Getreidehandel

Spannungen zwischen Russland und Türkei

Die politischen Spannungen zwischen Russland und der Türkei können Auswirkungen auf den Getreidemarkt entfalten. Sollten Russland und die Türkei den Getreidehandel begrenzen, müsste Russland die Ware anderweitig unterbringen und die Türkei sich nach alternativen Anbietern umschauen.

Russland liefert hauptsächlich Weizen und Mais in die Türkei. Im vergangenen Wirtschaftsjahr 2014/15 haben russische Händler gut 4 Mio. t Weizen und 1,4 Mio. t Mais in die Türkei verschifft, schätzt die russische Transportgesellschaft Rusagrotrans nach einem Bericht des Analystenhauses APK-Inform.

Laut Rusagrotrans fließt ein Großteil des Weizens zu Beginn des Wirtschaftsjahres. Im Zeitraum Juli bis November sollen in etwa 1,6 Mio. t Weizen aus Russland in die Türkei geflossen sein. In der zweiten Saisonhälfte könnte Russland Schätzungen zufolge weitere 1,2 Mio. t an diese Destination liefern. Der Maisexport soll sich bislang auf 0,3 Mio. t belaufen.

Alternativen problemlos auffindbar

Kann russischer Weizen nicht wie geplant Richtung Türkei fließen, dürfte das Preisdruck auf dem dortigen Weizenmarkt auslösen. Für den Weizenmarkt interessant wäre ebenso von Bedeutung, welcher Anbieter für Lieferungen in Richtung Türkei in die Bresche springen würde. Analysten halten es angesichts der global komfortablen Versorgungslage am Weltweizenmarkt für wenig problematisch, dass türkische Verarbeiter auch anderweitig fündig werden.

Aktuell erteilen russische Hafenbehörden Agenturberichten zufolge keine Freigaben für Getreidelieferungen in die Türkei, solange unklar ist, ob der Handel sanktioniert wird. Einzelne türkische Verarbeiter haben wiederum angekündigt, kein Getreide aus Russland zu beziehen.

Seit Beginn des laufenden Wirtschaftsjahres bis zum Stichtag 25. November hat Russland 15,9 Mio. t Getreide exportiert, das sind gut 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Weizen hatte daran einen Anteil von knapp 12 Mio. t, berichtet APK-Inform und beruft sich auf Zolldaten. (pio)
stats