Märkte am Morgen: Getreide

US-Weizen unter der Marke von 5 Dollar

Weizen: Die Befestigung beim Weizen in Chicago hat nicht lange angehalten. Gestern schließt der Future wieder im roten Bereich. Dieses Mal bleibt er unter der Marke von 5 US-$. Der Dezember beendet den Tag mit 4,96 US-$/bu und damit 0,9 Prozent unter dem Vortag. Der Zuschlag Frankreichs an einem Ägyptentender zeigt, dass US-Weizen nicht gefragt ist. 180.000 t werden gekauft. Seit Anfang des Jahres besteht seitens des nordafrikanischen Landes Interesse an Herkünften aus Russland, Rumänien und der Ukraine. Die Nachfrage für US- Weizen bleibt schwach. 

In Paris folgt der Weizen den festeren Vorgaben aus Chicago und schließt ebenfalls im grünen Bereich. Der November kann zwar nur 0,50€/t auf 162,00€ zulegen. Spätere Monate verbuchen auch einen Zuwachs von bis zu 1,25€.


Mais: In den USA kann der Mais gestern noch einmal punkten. Der Dezember schließt mit 3,44 US-$/bu und damit 0,2 Prozent über dem Vortag. Unter anderem eine gute Nachfrage aus dem Ethanolbereich unterstützt den Future. Gutes Erntewetter in den USA kann die Stimmung heute wieder drehen.

In Europa schließt der Mais ebenfalls leicht fester zum Vortag. Die Gewinne fallen überschaubar aus. Der November kann nur 0,50 €/t auf 139,00 € zulegen. (dg)
stats