Ukraine

USDA erwartet gute Weizenernte


Höhere Weizen- und Maisernten in der Ukraine stellt das Außenbüro des US-Agrarministeriums USDA in Aussicht. Da Auswinterungen in diesem Jahr kaum ein Problem seien, heißt es in einem heute veröffentlichten Marktbericht, wird die Weizenproduktion 2013 anziehen auf 22,6 Mio. t, nach 15,8 Mio. t im Vorjahr. Das Exportpotenzial beziffert der USDA-Außenposten mit 11 (Vorjahr: 6,5) Mio. t.
 
Auch die Maisernte wird nach Einschätzung der USDA-Fachleute 2013 höher ausfallen. Sie werde voraussichtlich um gut 1 Mio. t im Vergleich zu 2012 ansteigen und 22 Mio. t erreichen. Die Exporte werden mit 14 (12,4) Mio. t ebenfalls höher als im Vorjahr eingeschätzt.

Allerdings sehen private Analysten die Prognose des USDA-Büros in Kiew für die kommende Weizenernte in der Ukraine kritisch. So berichten die Berater von FC Stone über „wachsende Besorgnis" angesichts mangelnder Regenfälle in der Ukraine und Russland, berichtet der Informationsdienst agrimoney.com. Besonders im Süden des Landes werde es bei steigenden Temperaturen bereits zu trocken. Das ukrainische Analystenhaus UkrAgroConsult hatte die Weizenernte unlängst auf gut 20 Mio. t geschätzt. (pio)
stats