Erste Prognose 2014/15

USDA schätzt optimistisch

--

Übereinstimmend beurteilen die drei führenden internationalen Organisationen den Trend bei Weizen. Die Erzeugung 2014/15 könnte im Vergleich zum Vorjahr leicht sinken. Da das Vorjahr jedoch eine Rekordmenge gebracht, fällt der Rückgang kaum ins Gewicht.

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA geht außerdem davon aus, dass die globale Getreideerzeugung 2014/15 höher ausfallen wird als der Verbrauch. Träfe diese Prognose ein, würden die Vorräte noch aufgestockt. Entsprechend haben die Notierungen für Mais und Weizen in Chicago nach Bekanntgabe der Zahlen nachgegeben.

Prognosen zu den Welternten
 
13/14
14/15
+/-
 
Mio. t
Mio. t
%
Weizen   
USDA714697-2,4
FAO715702-1,8
IGC709697-1,7
Mais   
USDA9799790
FAO1008967-4,1
IGC965950-1,6
USDA 9. Mai, FAO 8. Mai 
IGC 25. April 2014 
Hinsichtlich der Maiserzeugung ist das USDA für 2014/15 noch optimistischer als die Marktbeobachter des Internationalen Getreiderates (IGC) und der UN-Landwirtschaftsorganisation (FAO). In den heute veröffentlichten Zahlen hat das amerikanische Ministerium für die USA unterstellt, dass dort in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge eine Rekordernte eingebracht wird. Dieser Annahme liegt die Erwartung weiter steigender Erträge zugrunde, denn die Maisfläche in den USA fällt kleiner als im Vorjahr aus. (db)
stats