Getreide satt

USDA toppt alle Schätzungen

--

Das USDA hat in seiner heute veröffentlichten Schätzung die Erwartung zur globalen Weizenernte im Vergleich zum Vormonat um fast 11 Mio. t angehoben. Mit 716 Mio. t Weizen könnte die Erzeugung 2014/15 das Vorjahresergebnis noch toppen.

Globale Erzeugung
  
13/14 Mio. t
 
14/15 Mio. t
 
+/-
%
Weizen   
USDA
714
716
+0,3
FAO
717
707
-1,4
IGC
710
702
-1,1
Mais   
USDA
984
985
+0,1
FAO
1007
1001
-0,6
IGC
974
969
-0,5
USDA 12. August,
FAO 7. August, IGC 31. Juli
So optimistisch hat bisher noch keine der drei führenden internationalen Organisationen geschätzt. Auf 707 Mio. t hat die UN-Landwirtschaftsorganisation vor wenigen Tagen erhöht, der Internationale Getreiderat nannte Ende Juli 702 Mio. t.

Das Urteil zur globalen Maiserzeugung ist ähnlich optimistisch (siehe Tabelle). Die absoluten Zahlen der drei Organisationen weichen zwar voneinander ab, was jedoch auf methodischen Unterschieden beruht. Die Tendenz stimmt bei Mais überein: In diesem Jahr steht eine vergleichbare Menge wie im Vorjahr zur Vermarktung an. Das USDA gibt für 2014/15 zurzeit die optimistischste Einschätzung.

Damit erhärten die heutigen Zahlen die Einschätzung, dass die Weltmarktversorgung 2014/15 üppig ist. Der Druck auf die Getreidepreise bleibt groß. Die Notierungen für Weizen und Mais an der Börse in Chicago haben heute kurz nach Bekanntgabe der USDA-Zahlen nachgegeben. (db)
stats