Sojamarkt

Vereinigte Staaten als Lückenfüller


Die Ausfuhr von Soja aus Südamerika geht im letzten Jahresquartal saisonbedingt zurück. Nur noch 3,8 Mio. t sollen Brasilien, Paraguay und Argentinien in dem Dreimonatszeitraum exportieren, schätzen die Hamburger Analysten von Oil World. Zum Vergleich: Allein im Zeitraum März bis September 2013 haben die südamerikanischen Länder laut Oil World knapp 55 Mio. t Sojabohnen ins Ausland verschifft.

Die Lücke füllen müssen nach Dafürhalten der Analysten die USA. Um die weltweite Nachfrage zu bedienen, müssten die Vereinigten Staaten von Oktober bis Dezember 20 Mio. t Sojabohnen exportieren, womit sie einen neuen Rekord setzen würden. Zum Vergleich: Im vierten Quartal 2012 beliefen sich die US-Ausfuhren auf 19,2 Mio. t, 2011 waren es in der Dreimonatsperiode 14,3 Mio. t. (pio)
stats