Kanada

Weizenfläche schrumpft deutlich

Landwirte in Kanada haben 2016 weniger Weizen ausgesät. Dafür ist die Canola-Raps-Fläche nahezu stabil geblieben und der Anbau von Linsen setzt seinen Aufwärtstrend fort, teilte die Statistikbehörde Statistics Canada Mitte der Woche weiter mit. Die Aussaat 2016 sei zügiger als üblich erfolgt um in Juni nahezu abgeschlossen gewesen, hieß es weiter.

Die Weizenfläche in Kanada geht 2016 im Vorjahresvergleich um 3,9 Prozent auf 23,2 Mio. acres (9,4 Mio. ha) zurück. Das ist etwas weniger als Analysten im Vorfeld der Zahlen erwartet haben; außerdem fällt der Weizenanbau somit geringer aus als noch im April geschätzt. Kanadische Farmer haben insbesondere dem Weichweizenanbau den Rücken gekehrt: Die Fläche schrumpfte im Vorjahresvergleich um mehr als 9 Prozent. Dafür legte der Anbau von Durum um knapp 5 Prozent zu.

Canola-Anbau stabil

Canola steht zur Ernte 2016 auf einer Fläche von 20 Mio. acres (8,1 Mio. ha). Das ist ein minimaler Rückgang um 0,4 Prozent gegenüber 2015. Während Erzeuger in den Provinzen Alberta und Manitoba den Anbau einschränkten, dehnten Farmer in Saskatchewan die Canola-Fläche aus.

Unterdessen boomt der Anbau von Linsen in Kanada weiter: Die Fläche erreicht 2016 mit 5,8 Mio. acres (2,3 Mio. ha) einen neuen Rekord, teilt Statistics Canada mit. Gegenüber 2015, als Erzeuger in Kanada den bisherigen Rekord im Linsenanbau aufsstellten, ist das ein Plus von 47,8 Prozent. (pio)
stats