Märkte am Morgen: Getreide

Weizenkurse machen Boden gut

Weizen: Der Kursanstieg an der Chicagoer Börse brachte auch dem Matif-Weizen neuen Auftrieb. Der Dezember machte 1,50 €/t gut und schloss knapp unter 166 €/t, der März notierte bei 171,50 €/t.
 
Der europäische Weizenkontrakt der CME hebt sich dagegen immer weiter von der Matif ab. Der CME-Dezember legte 2,25 €/t auf 181,50 €/t zu, der März liegt sogar 4 €/t über dem Vergleichsmonat an der Matif. Die Differenz zum Matif-Weizen hat mit mehr als 15 €/t einen ungewöhnlich hohen Wert erreicht, der sich kaum noch mit den französischen Marktgegebenheiten oder der etwas höheren Spezifikation des CME-Futures bis September 2017 erklären lässt. Das Volumen war zum Wochenauftakt allerdings unterdurchschnittlich.
 
Der feste US-Dollarkurs unterstützt den europäischen Weizenmarkt weiterhin. Für deutschen Weizen bahnen sich anscheinend früher als erwartet zusätzliche Exportaussichten an. Am Hamburger Markt waren die Kassapreise für Weizen Basis 12 % Protein mit einer Prämie von 3,5 bis 4,5 €/t auf Matif-Dezember unverändert.
 
In Chicago gaben Shorteindeckungen zum Monatswechsel den Weizen-Futures Auftrieb. In der Vorwoche hatten die Fonds verstärkt auf fallende Weizenpreise gewettet und ihre Short-Position überraschenderweise um 25.000 Kontrakte ausgebaut. Der Dezember notierte 7,6 Cent/bushel fester und schloss mit 4,16 US-$/bushel.
 
In Russland sind die fob-Preise für Weizen mit 12,5 % Protein in den Schwarzmeerhäfen  weiter im Aufwind und haben sich bis auf 178 US-$/t hochgeschoben. Bis Mitte der Vorwoche hat Russland gut 10 Mio. t Weizen exportiert. Aufgrund der etwas schwierigen Qualitäten liegen die russischen Exporte aber noch 6 % hinter dem Vorjahreswert  zurück.
 
Mais: Gutes Erntewetter in Mittleren Westen und später Erntedruck sorgten für kleinere  Positionsbereinigungen beim Chicagoer Mais. Die US-Maisernte war am Wochenanfang wie erwartet zu 75 % abgeschlossen, der Erntefortschritt bewegt sich im Schnitt der vergangenen Jahre. Die wöchentlichen US-Exportanmeldungen von 792.000 t Mais fielen besser als in der Vorwoche aus.
 
An der Matif schloss Mais nur unwesentlich verändert. Der November notierte mit 167 €/t gut behauptet und hat am Montag der kommenden Woche seinen letzten Handelstag. (St) 
stats