Märkte am Mittag

Wenige Handelsaktivitäten

In den letzten Tagen vor den bevorstehenden Feiertagen scheint ein großer Teil der Geschäfte getätigt zu sein. Die Verarbeiter sind nicht mehr sehr aktiv am Markt. Kontrakte werden abgewickelt. Die Preise bewegen sich nur noch in einem engen Rahmen zu den bisherigen Kursen.

Markttendenz
Wenig Geschäft vor den bevorstehenden Feiertagen.
Auch für das neue Jahr wird wenig besprochen. Die Vorstellungen der Mühlen für Weizen im Januar /März liegen bei einer Prämie von 1,00 bis 3,00 €/t zur Matif. Der Handel sieht die Kurse bei etwa 5,00 bis 6,00 €/t über den Pariser Kursen. Die Kraftfutterwerke müssen sich auf ein ähnliches Niveau einstellen.

Die Preise für Futtergetreide am Oberrhein im Moment liegen bei 137,00 bis 140,00 €/t für eine Gerste im Dezember. Für einen Futterweizen sind mindestens 157,00 bis 160,00 €/t anzulegen. Mais franko Oberrhein hält seine 170,00 bis 172,00 €/t.

Braugerste ist etwas schwächer bewertet, wird aber kaum aufgerufen.

In Paris bewegt sich der Weizen heute Vormittag seitwärts. Von seinen gestrigen Schlusskursen entfernt er sich nicht weit. Der März liegt heute Mittag 0,25 €/t über den Kursen vom Vortag und damit bei 165,00 €/t. Die Maiskurse geben etwas nach. Der Januar verliert 0,50 €/t auf 164,25 €/t. Lediglich Raps kennt nur eine Richtung: Auch heute Morgen legt er noch einmal 0,50 €/t auf 413,50 €/t im Februar zu. (dg)
stats