az-Podcast Ernte

Zwischen Realität und Spekulation

Im Mecklenburg-Vorpommern blüht der Raps.
IMAGO / BildFunkMV
Im Mecklenburg-Vorpommern blüht der Raps.

Die Bestände von Getreide und Raps stehen in Deutschland prächtig, alles deutet auf eine gute Ernte hin. Die Preise schießen an den Börsen durch die Decke, Weizen und Raps sind knapp und teuer. Aktuelle Informationen im az-Podcast Ernte.

Auf rund 44 Mio. t Getreide wird in diesem Jahr die Ernte geschätzt. Doch fehlt es bis zum Anschluss an die neue Ernte an Weizen und Raps. Die Börsenkurse sind sehr volatil. Viele Vorkontrakte sind bereits geschlossen worden. Agrarhändler rechnen mit stabilen Preisen. Frankreich meldet eine schwache Rapsernte. Die europäischen Ölmühlen sind auch im neuen Vermarktungsjahr 2021/22 ab Juli 2021 auf Rapsimporte angewiesen. Die meiste Ware kommt aus Australien.

Russland bereitet sich auf eine große Exportsaison 2021/22 beim Weizen vor. In die Infrastruktur vom Land zu den Häfen wird kräftig investiert. Neue Terminal entstehen an den Schwarzmeerhäfen und an der Ostsee. Wie Händler die Vermarktung einschätzen, was hinter der Salamitaktik steckt und wie viel die Mischfutterindustrie in Südoldenburg für freie Ware bezahlt, erfahren Sie im aktuellen az-Podcast Ernte: Märkte zwischen Realität und Spekulation - Vermarktungschancen zur neuen Ernte.

    stats