Chartanalyse Matif Weizen

Warnsignale aus Paris


Foto: Norddeutsche Landesbank

An der Matif in Paris lief es in der Vergangenheit durchaus positiv für den Weizen. Er konnte einige Widerstände überwinden und erreichte seine anvisierten Ziele. Doch nun werden Warnsignale für eine Abwärtsbewegung sichtbar.

Chartanalyse Matif-Weizen KW 25
Nicht überraschend konnte der Pariser Weizen vor einigen Wochen das Hoch aus Sommer 2017 rund 183 €/t überwinden und die zuvor avisierten Widerstände 184 und 187,50 €/t recht genau anlaufen. Idealerweise sollte der Widerstand 187,50 €/t dann den Startpunkt für eine Zwischenkorrektur bilden. Noch ist die übergeordnete im August 2017 / Januar 2018 gestartete Aufwärtsbewegung intakt, aber das Unterscheiten der 177,25 €/t gab am gestrigen Tage – Handelsstreit hin, Handelsstreit her – zumindest ein Warnsignal für die Ausweitung der Abwärtsbewegung.

Nur Kurse über 177,25 und 180,50 €/t geben Hinweise auf das mögliche Ende der Korrekturbewegung

Nach Erreichen des Widerstandes 187,50 €/t befindet sich der Pariser Weizen (Sept. 18 Kontrakt) mit Kursen unterhalb der Unterstützung 184 €/t in einer sich fortsetzenden Korrekturbewegung. Allerdings wird mit 174,50 €/t unser letztwöchig definiertes Unterstützungsbündel vollständig herausgefordert. Kurse unterhalb 173,75 €/t würden erneut den Fokus auf die Unterstützungen 169,50 €/t und tiefer aktivieren. Wir befinden uns damit im unteren zulässigen Grenzbereich der erwarteten Korrekturbewegung. Erst Kurse über 177,25 €/t und in Folge 180,25 €/t ermöglichen erneut, den Blick auf höhere Kursniveaus (um 190+ €/t) zu richten. Widerstände oberhalb 177,25 und 180,25 €/t €/t finden sich bei 184 / 187,50 und 190 €/t,  Unterstützungen unterhalb der 173,25 €/t bei 172 / 169,50 / 168 und 165,50 €/t.

Fazit: Die erwartete Korrekturbewegung ist nach wie vor nicht beendet. Nur Kurse über 177,25 €/t entspannen die technisch gegenüber der Vorwoche eingetrübte Lage. Wichtig ist, dass aktuell 174,75 €/t nicht nachhaltig (Kurse unter 173,75 €/t) unterschritten werden. Damit steht der aktuelle Pariser Weizenkontrakt heute durchaus an einer interessanten Weggabelung.   

Nord LB
Carsten Rulfs, Commodity Trading, NORD/LB, Wöchentliche Chartanalysen der hiesigen Weizen- und Rapsmärkte, sowie der US-Märkte für Weizen, Corn und Soja finden Sie hier.


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats