Wie in der vorangegangenen Chartanalyse erwartet, konnte der Rapsfuture, Termin Mai, einen positiven Kursverlauf generieren. Doch dieser währte nicht allzu lang. Die Signale sind weiter negativ. 

       

Die Aufwärtsbewegung endete dabei am Widerstand von 360 €/t am 28. Februar und scheiterte damit am gleichen Widerstand wie bereits Anfang Januar. Im Anschluss ging der Kurs in eine steile Abwärtsbewegung über, in welcher er sowohl die Unterstützung des jungen Aufwärtstrends, als auch die 50‐Tage‐Durchschnittslinie und die 23,6 Prozent Fibonacci‐Linie durchbrach. Damit hat sich eine umgekehrte Schulter‐Kopf‐Schulter‐Formation gebildet. Dies ist als kursnegatives Signal zu werten, was ebenfalls durch den dreifachen Durchbruch durch die genannten Unterstützungen bestätigt wird.

Beim MACD hat die schnelle Durchschnittslinie die langsame von oben nach unten gekreuzt, was ebenfalls ein kursnegatives Signal für die Rapssaat bedeutet. Auch der RSI unterstützt den negativen Ausblick. Das nächste Kursziel sollte das Testen des Kurstiefs von 345,50 €/t vom 05. Februar sein. Sollte auch dieses Tief unterschritten werden, ist mit einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung zu rechnen.  

Fazit: Der Kurs sollte es schwer haben, das Tief im ersten Anlauf zu unterschreiten.

Bianca Link
az
stats