Vorgezogene Frühjahrsbestellung und gute Bestandsentwicklung führen zu höheren Prognosen für die russische Getreideernte. An den Rekord von 2017 reichen die Schätzungen aber noch nicht heran.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats