Der Markt in den Niederlanden präsentierte sich in der vergangenen Woche fester.
IMAGO / blickwinkel
Der Markt in den Niederlanden präsentierte sich in der vergangenen Woche fester.

Die Notierungen für Schlachtrinder in der Europäischen Union haben sich zuletzt wieder uneinheitlich entwickelt. Altkühe und Schlachtfärsen tendierten erneut freundlicher - aus Perspektive der Erzeuger, während Bullen sich nur knapp behaupten konnten. Damit müssen Schlachter und Fleischverarbeiter für weibliche Kategorien mehr bezahlen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats