Die Schlachtrinderpreise in der EU liegen trotz des aktuell leichten Rückgangs gut 20 Prozent höher als vor einem Jahr.
IMAGO / Shotshop
Die Schlachtrinderpreise in der EU liegen trotz des aktuell leichten Rückgangs gut 20 Prozent höher als vor einem Jahr.

Mit dem Ende des Weihnachtsgeschäfts kühlt sich die Nachfrage für Rindfleisch ab. Die Preise geben erstmals seit Monaten nach.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats