Getreide- und Sojamarkt

Chinas Importe zehren an Vorräten

Der Aufbau der chinesischen Schweinebestände erfordert mehr Futter.
imago images / Xinhua
Der Aufbau der chinesischen Schweinebestände erfordert mehr Futter.

Die globale Getreidebilanz wird enger. Chinas Bedarf an Mais, Weizen und Gerste ist höher als erwartet. Auch Soja fließt reichlich.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats