Getreide- und Sojamarkt

Chinas Importe zehren an Vorräten

Der Aufbau der chinesischen Schweinebestände erfordert mehr Futter.
imago images / Xinhua
Der Aufbau der chinesischen Schweinebestände erfordert mehr Futter.

Die globale Getreidebilanz wird enger. Chinas Bedarf an Mais, Weizen und Gerste ist höher als erwartet. Auch Soja fließt reichlich.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats