GDT-Index

Milchmarkt startet freundlich ins Jahr

Nach heftigen Verlusten zum Jahresende bringt die erste Auktion in Neuseeland höhere Erlöse für Standardmilchprodukte.

Bei der ersten Auktion in diesem Jahr auf der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) konnte der GDT-Index am Dienstag um 2,2 Prozent auf 955 Punkte zulegen. Es ist der stärkste Zuwachs seit Mai 2017. In den vergangenen Monaten waren die Erlöse deutlich gesunken. Am 19. Dezember bei der letzten Auktion im Jahr 2017 gab der GDT-Index um 3,9 Prozent nach.

Zu dem positiven Ergebnis trug vor allem Milchpulver bei, das mehr als die Hälfte der gehandelten Ware ausmachte. Der Verkaufserlös für Vollmilchpulver stieg um 4,2 Prozent auf 2.886 US-$, der für Magermilchpulver um 1,6 Prozent auf 1.699 US-$. Der Butterpreis stieg um 0,6 Prozent auf 4.501 US-$. Bei allen anderen Produkten gaben die Preise leicht nach. Laktose wurde nicht angeboten.


In Deutschland konnten sich die Notierungen für Standardmilchprodukte zum Jahresbeginn halten. An der Süddeutschen Butter- und Käse-Börse blieben die Notierungen für die meisten Produkte unverändert.

stats