Getreidehandel

Export springt in Hamburg an

Die Preise für deutsches Getreide sind derzeit niedrig genug, um im globalen Export mithalten zu können. Das weckt bei dem einen oder anderen sicher Fantasien an steigende Profite.
Foto: Pixabay
Die Preise für deutsches Getreide sind derzeit niedrig genug, um im globalen Export mithalten zu können. Das weckt bei dem einen oder anderen sicher Fantasien an steigende Profite.

Russland preist sich sukzessive aus dem globalen Weizenhandel aus - zumindest ein Stück weit. Deutschland ist dagegen Marktteilnehmern zufolge gerade dabei, sich einzupreisen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats