Getreidemärkte

Der starke Euro belastet EU-Weizen

Die Erholung an den internationalen Rohstoffbörsen und der schwache Euro stützen den europäischen Weizenmarkt.
imago images / Marius Schwarz
Die Erholung an den internationalen Rohstoffbörsen und der schwache Euro stützen den europäischen Weizenmarkt.

Während die Weizenkurse in den USA in unterschiedliche Richtungen liefen, gerierten die Notierungen in Paris angesichts eines stärkeren Euro unter Druck.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats