Getreidemärkte

Getreidemärkte stellen sich auf langen Krieg ein

Auf dem Weltmarkt wird es schwieriger, Alternativen zum ukrainischen und russischen Weizen zu finden.
IMAGO / Cord
Auf dem Weltmarkt wird es schwieriger, Alternativen zum ukrainischen und russischen Weizen zu finden.

Weizen und Mais legen zweistellig zu. Schwierige Suche nach Alternativen zu ukrainischen und russischen Erzeugnissen. Die stockenden Friedensverhandlungen belasten den Euro.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats