Getreidemärkte

Mais zieht Weizen in die Tiefe

Die Wettermeldungen aus Südamerika beeindrucken die Analysten im USDA nicht.
imago images / Westend61
Die Wettermeldungen aus Südamerika beeindrucken die Analysten im USDA nicht.

Höhere Endbestände und eine stabile Produktion in Lateinamerika trübten die Stimmung auf den Getreidebörsen. Frankreich hebt Schätzung für die Weizen-Fläche an.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats