Getreidemärkte

EU-Weizenexporte gehen weiter bergauf

Foto: IMAGO / Andia

Eine weltweit große Weizenernte, wie es das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) in seinem Mai-Wasde erwartet, sorgt im Anschluss für deutliche Verluste an den Getreidebörsen in USA und Europa. China deckt sich weiter mit Mais ein. Der Eurokurs stabilisiert sich.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats