Getreidemärkte

Russlands Exporten fehlt der Schwung

Hohe Frachtkosten und Skepsis bei den Kunden bremsen das russische Exportgeschäft mit Weizen.
IMAGO / ITAR-TASS
Hohe Frachtkosten und Skepsis bei den Kunden bremsen das russische Exportgeschäft mit Weizen.

Preise am Schwarzen Meer sinken weiter. Hohe Erträge gehen in zu Lasten der Qualität. Große Importländer meiden russischen Weizen.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats