Die russische Regierung befürchtet, dass zu große Exportmengen die Getreidepreise im Inland ansteigen lassen.
pixabay
Die russische Regierung befürchtet, dass zu große Exportmengen die Getreidepreise im Inland ansteigen lassen.

Während die Verunsicherung an den Getreidebörsen anhält, meiden Käufer wegen Streiks französische Häfen. Russlands Agrarministerium verteidigt die geplanten Ausfuhrquoten.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats