Getreidemärkte

Weizen bleibt in der Verlustzone

Die russische Weizenernte soll in diesem Jahr einen neuen Rekord erreichen.
IMAGO / ITAR-TASS
Die russische Weizenernte soll in diesem Jahr einen neuen Rekord erreichen.

Gute Erntefortschritte in Russland und steigender Optimismus in der Ukraine setzten Getreidepreise unter Druck. Wetterprognosen dominieren Mais-Handel.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats