Getreidemarkt

Matif legt erneut zu

imago images / Ralph Peters

Während die Weizenpreise von den Exportbegrenzungen durch Russland und die Ukraine gestützt werden, müssen die Mais-Futures Verluste verdauen. Der Euro ist wieder etwas schwächer.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats