Rund 6 Prozent weniger Zucker als im Vorjahreszeitraum führte die Ukraine bisher aus. Der Februar verzeichnete einen Rückgang um 16 Prozent.

Aus der Ukraine sind in der ersten Hälfte des laufenden Wirtschaftsjahres, das von September 2018 bis August 2019 geht, etwa 274.400 t Weißzucker ausgeführt worden. Das sind damit 6 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2017/18, meldete das österreichische Nachrichtenportal aiz.info unter Berufung auf die Branchenvereinigung Ukrzukor. Im Februar fielen die Exporte mit gut 34.300 t gemessen am gleichen Monat im Vorjahr um 16 Prozent kleiner aus. Die Ukrzukor-Experten schätzen die möglichen Zuckerexporte im gesamten Wirtschaftsjahr 2018/19 auf 500.000 bis 600.000 t. In der Saison davor betrug der Zuckerexport 560.400 t.
 
 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats