Getreidemarkt

Russland-Krieg unterbricht Weizenhandel

Russlands wichtigster Exporthafen von Noworossijsk am Schwarzen Meer hatte die Arbeit nach Angaben der Agentur Interfax am Donnerstag noch nicht eingestellt.
IMAGO / ITAR-TASS
Russlands wichtigster Exporthafen von Noworossijsk am Schwarzen Meer hatte die Arbeit nach Angaben der Agentur Interfax am Donnerstag noch nicht eingestellt.

Der russische Angriff, der in den frühen Morgenstunden des Donnerstags auf das gesamte Territorium der Ukraine erfolgte, hält die Weizenmärkte in Atem. Wichtige Exportaktivitäten sind vorerst lahmgelegt.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats