Getreidemärkte

Russlands Weizen weiter gefragt

Die russischen Getreidepreise haben in der aktuellen Woche weiter nachgegeben.
Foto: IMAGO / ITAR-TASS
Die russischen Getreidepreise haben in der aktuellen Woche weiter nachgegeben.

Die Exporte im April legen weiter zu. Hohe Vorräte und ein starker Rubel drücken den Preis. Auch die Ukraine verbucht erste Exporterfolge.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats