Märkte am Mittag

Aussaat von Sommergerste angelaufen


Die erste Sommergerste im Südwesten Deutschlands ist ausgebracht. Mögliche Auswinterungsschäden werden noch abgewartet.

Der Getreidehandel im Südwesten Deutschlands läuft weiterhin kontinuierlich in kleinem Umfang. Abgabebereitschaft und Nachfrage sind nicht sehr groß. Dabei bewegen sich die Preise weitestgehend seitwärts. Brotweizen franko Mühle ist mit rund 165,00 €/t für April /Juni bewertet. A-Weizen kann nur einen Aufschlag von etwa 1,00 €/t erzielen.

Futterweizen ist franko Werk mit 160,00 bis 161,00 €/t für April/Juni bewertet. Ab Station kann er in Richtung Beneluxstaaten 152,00 €/t erzielen.  Gerste hat  mit 150,00 €/t ab Station fast dasselbe Niveau. Für Mais werden 166,00 €/t franko Werk genannt.

Tendenz
Die erste Sommergerste ist im Boden. Mögliche Auswinterungsschäden werden in den kommenden Tagen genau beobachtet. Dort, wo die Schneedecke gefehlt hat, sind immer wieder braune Weizenbestände zu entdecken. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass sich die Bestände wieder erholen.

In Paris gibt der Weizen heute Vormittag wieder leicht nach. Im März bewegt er sich 1,00 €/t unter dem Vortag und damit bei 163,25 €/t. Mais bleibt nahezu unverändert mit 163,25 €/t im Juni und einem leichten Aufschlag von 0,25 €/t. Raps bewegt sich wieder auf die Marke von 350,00 €/t hinzu. Im Mai liegt er heute Vormittag bei 351,50 €/t und damit 2,50 €/t unter dem Kurs von Montag.  

stats