Märkte am Mittag

Verarbeiter sind versorgt


Das Geschäft mit Brot- und Futtergetreide im Westen nimmt wohl bis Jahresende kaum Fahrt auf. Die Nachfrage ist lediglich auf das Bedarfsgeschäft reduziert.

Markttendenz
Am Kassamarkt ist es ruhig. An der Matif geht es talwärts.

Für die Eindeckung mit Futtergetreide in Südoldenburg haben Verarbeiter für das laufende Jahr vorgesorgt, sodass Handelstätigkeiten mit Futtergerste und Futterweizen am heutigen Mittag ausbleiben. Ähnlich sieht es im Rheinland und in Westfalen aus. Seitens der Verarbeiter gibt es kaum eine Nachfrage, lediglich ein kleines Bedarfsgeschäft wird im laufenden Jahr noch vermutet. Nach Holland liegt der Preis für Futterweizen im Dezember bei 210 €/t, im Jan - Mrz bei 213 €/t. In Neuss für den Dezember bei 206 €/t, am Oberrhein für Dezember bei 204 €/t. In Südoldenburg liegt der Dezember bei 214 €/t, in Westfalen im Dezember bei 216 €/t. Der Preis für Futtergerste liegt grundsätzlich über dem für Futterweizen. Nach Holland liegt der Dezember bei 215 €/t, im Jan - Mrz bei 217 €/t. In Südoldenburg liegt der Preis im Dezember bei 216 €/t, in Westfalen bei 218 €/t.

Die rheinischen Mühlen betonen ihre gute Versorgungslage. Bis ins neue Jahr seien diese ausreichend mit Ware eingedeckt. Der Preis für B-Weizen im Rheinland liegt für den vorderen Termin bei 212 €/t, für den hinteren Termin bei 215 €/t. In Westfalen liegt der Preis für den vorderen Termin bei 217 €/t, für den hinteren bei 220 €/t. 

An der Matif befinden sich die Weizenpreise am heutigen Mittag im Rückzug. Der Frontmonat Dezember fällt um knapp 1 €/t auf 201,50 €/t, der hintere Termin sinkt ebenfalls um 1 €/t auf feste 202 €/t. Matif-Raps hingegen legt zu. Der Frontmonat Februar steigt um 1,50 €/t auf 371,50 €/t, der Mai-Termin liegt bei 372 €/t.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats