Märkte am Mittag

Weizen notiert freundlicher


Abwicklung bestimmt den Getreidemarkt im Süden Deutschlands. Die Abgabebereitschaft bei freundlich gestimmten Preisen für Weizen ist etwas lebhafter.

Die höheren Wasserstände auf den Flüssen im Süden Deutschlands haben die Abwicklung bestehender Geschäfte ermöglicht. Mittlerweile wird auf dem Rhein aber wieder ein Kleinwasserzuschlag erhoben. Neugeschäft für das neue Jahr bleibt eher die Ausnahme. Allerdings sind Mühlen an der Rheinschiene durchaus Käufer für Weizen. Dabei werden sowohl die ersten drei Monate des neuen Jahres, als auch der Zeitraum von April bis Juni berücksichtigt.

Verkäufer etwas aktiver am Markt

Die Abgabebereitschaft ist bei fester gestimmten Kursen an der Matif etwas besser geworden. Seit Beginn des Monats haben die Kurse in Paris für März um rund 5,00 €/t zugelegt.

 In Paris legt Weizen noch einmal zu. Für März liegt der Preis heute Mittag bei 208,00 €/t und damit 1,25 €/t über dem Schlusskurs von Freitag. Mais kann ebenfalls einen Gewinn von 1,00 €/t verbuchen und liegt heut Mittag bei 176,50 €/t. Raps dagegen verliert noch einmal 0,75 €/t auf 368,75 €/t.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats