Märkte am Morgen: Getreide

Russland rechnet mit Einbußen

Die Trockenheit in Russland wird sich negativ auf die Getreideerträge auswirken. In Frankreich wächst nach Regenfällen die Furcht vor Pilzinfektionen.

Weizen: Nach den Verlusten vom vorigen Freitag und Montag konnten sich die Weizennotierungen in Chicago am Dienstag leicht erholen. Der Juli legte 4,75 Cent auf 5,10 US-$/bushel (160,86 €/t) zu und steht heute Morgen mit 3,75 Cent im Plus. An der Matif schloss der Dezember mit einem Gewinn von 3,25 € bei 185,75 €/t.

Ungünstige Witterungsbedingungen in Europa lassen die Sorge um Ertragsausfälle wachsen. In Frankreich haben Stürme und Starkregen den Pflanzen zugesetzt. Das feuchte Wetter unterstützt die Ausbreitung von Pilzkrankheiten. In Teilen Deutschlands sowie Nord- und Osteuropas ist es dagegen zu trocken. Auch in den USA, Russland und Australien bleiben die zu geringen Niederschläge ein Thema.


In Texas ist gut ein Drittel des Weizens geerntet. Die Frühlingsweizenbestände im Norden der USA entwickeln sich normal. In Russland wird die Trockenheit zu Ertragseinbußen führen, erwarten die Experten des staatlichen Wetterdienstes. Sie rechnen gegenüber der Rekordernte 2017 mit einem Rückgang um 10 Prozent. Die russischen Getreideexporte stiegen bis zum 30. Mai auf 49 Mio. t, das waren 47,4 Prozent mehr als im Vorjahr. 38,1 Mio. t entfielen auf Weizen, teilte das Agrarministerium in Moskau mit.

Mais: Auch Mais konnte in Chicago zulegen. Mit 1,00 bis 3,25 Cent blieben die Gewinne jedoch bescheiden. Der Juli schloss bei 3,83 US-$/bushel (127,85 €/t) und steht heute Morgen mit 2 Cent im Plus. An der Matif geht der August bei 186,50 €/t unverändert aus dem Handelstag. Die gute Bewertung der Bestände in den USA beruhigte den Markt. In der Ukraine steht die Maisaussaat auf einer Fläche von 4,6 Mio. ha kurz vor dem Abschuss.

Euro/US-Dollar: Die zaghafte Erholung des Euros setzte sich am Dienstag fort. Nach einem Rückfall bis auf 1,1666 US-$ am frühen Dienstagnachmittag konnte der Euro wieder zulegen und steht heute Morgen bei 1,1727 US-$.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats