Märkte am Morgen: Ölsaaten

Gute Erträge beim Erntestart in Brasilien

Der Sojakomplex geht nach dem Feiertag in den USA verspätet, aber freundlich in die neue Woche. Am Erdölmarkt ist der feste Trend stabil. Palmöl gibt deutlich nach.

Sojakomplex: Wegen eines Feiertags war die Börse in Chicago gestern geschlossen. Heute Morgen startet die Bohne mit Gewinnen von 3 bis 4 Cent in die neue Handelswoche. Der März notiert bei 9,64 US-$/bushel. Den Wasde vom Freitag hatte der Sojamarkt gut verdaut. Analysten weisen aber darauf hin, dass sich das USDA mit seiner Ernteschätzung von 110 Mio. t Sojabohnen in Brasilien derzeit am unteren Ende der Prognosen bewegt. Dort hat sich jetzt auch das Beratungsunternehmen INTL FCStone eingeordnet, das seine Prognose für Brasilien von 107,6 auf 110,1 Mio. t anhebt. Brasilianische Experten von Agrural und Safras & Mercado sind mit 114 Mio. t optimistischer. Weil die Erträge vom weiteren Witterungsverlauf beeinflusst werden, bleibt noch viel Raum für Spekulationen.

Im brasilianischen Bundesstat Mato Grosso sind in der vergangenen Woche die ersten Sojabohnen geerntet worden. Trotz der um zwei Wochen verzögerten Aussaat beginnt die Kampagne damit zu einem ähnlichen Zeitpunkt wie in den vergangenen Jahren. Die Erträge liegen auf dem Niveau des guten Vorjahres. Die Bestandsentwicklung wird als gut eingeschätzt. Sorgen bereitet die Aussicht auf weitere Niederschläge, die sich kurz vor der Ernte negativ auf den Ertrag auswirken könnten.


Sojaschrot notiert heute Morgen in Chicago mit einem Plus von 2 US-$ bei 319 US-$/short ton. Sojaöl steht bei 33,13 Cent/pound leicht im Plus.

Raps: In Winnipeg wurde am Montag wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Heute Morgen steht der Canola-Frontmonat März bei 492,40 Can-$/t mit 1,40 Can-$ im Plus. Alle späteren Termine geben dagegen nach. Der umsatzstärkste März-Future verliert 2,20 Can-$ auf 498,40 Can-$/t. An der Matif verlor Raps am Montag 2 € auf 350,75 €/t.

In Indien ist deutlich weniger Raps ausgesät worden als im vergangenen Jahr. Das Landwirtschaftsministerium berichtet in einer vorläufigen Schätzung von einem Rückgang um 5 Prozent auf 6,64 Mio. ha.

Palmöl: Die Palmöl-Notierungen in Malaysia konnten sich gestern erholen, geben heute Morgen aber wieder kräftig nach. Ein starker Ringgit belastet die Kurse. Für die kommenden Wochen wird saisonal bedingt mit einer fallenden Produktion gerechnet. Der umsatzstärkste März-Future schloss gestern mit einem Plus von 0,7 Prozent bei 2.554 MYR/t und gibt heute Morgen wieder mehr als 1 Prozent ab. Nach Verlusten von 39 Ringgit notiert er bei 2.515 MYR/t.

Rohöl: Der feste Trend auf dem Ölmarkt ist ungebrochen. Brent hält sich weiter nahe der 70-US-Dollar-Marke und notiert heute Morgen bei 69,96 US-$/barrel. Das Fass WTI wird heute Morgen mit 64,48 US-$ gehandelt.

Euro/US-Dollar: Der Höhenflug des Euro hält an. Spekulationen um ein Ende der Anleihekäufe und eine Anhebung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank und ein stabiles Wirtschaftswachstum in Europa stützen den Euro. Gestern kletterte der Euro bis auf fast 1,23 US-$. Heute Morgen notiert er bei 1,2271 US-$.

stats