Märkte am Morgen: Ölsaaten

Palmöl unter Druck


Die Palmölnotierungen in Malaysia fallen auch heute Morgen. Raps kann sich erholen. Die Bohne gibt leicht nach.

Sojakomplex: Die verbesserten Aussaatbedingungen in Brasilien halten die Sojanotierungen in Schach. Die Januar-Bohne gab in Chicago am Dienstag um 1 Cent nach und schloss bei 9,89 US-$/bushel. Heute Morgen stehen Sojabohnen in Chicago erneut leicht im Minus. Auch Sojaschrot verlor. Der Dezember ging mit einem Verlust von 1,50 US-$ bei 318,30 US-$/short ton aus dem Börsentag. Sojaöl konnte nach den jüngsten Verlusten gestern wieder um 0,22 Cent auf 34,17 US-Cent/pound zulegen. Das USDA gab gestern den Verkauf von 130.000 t Sojabohnen zur Lieferung in diesem Wirtschaftsjahr nach China bekannt und konnte damit keine Begeisterung wecken.

Aus Südamerika kommen bullische und bärische Nachrichten. Regen in Brasilien verbessert dort die Bedingungen für die kommende Sojaernte weiter. In Argentinien wächst dagegen die Sorge vor zu trockenen Witterungsbedingungen.

Raps: An der Matif konnte sich Raps etwas erholen. Der Februar schloss mit einem Plus von 50 Cent bei 375,75 €/t. Canola verlor dagegen mit der Bohne leicht. Der Januar gab um 90 Cent auf 515,10 Can- nach.

Palmöl: Die Notierungen in Kuala Lumpur haben gestern noch einmal nachgegeben. Der Dezember fiel um 12 Ringgit auf 2.580 MYR/t auf den tiefsten Stand seit mehr als drei Monaten. Der Markt ist noch dabei, die Anhebung der indischen Importzölle zu verarbeiten. Auch schwächere Exportzahlen und ein stärkerer Ringgit übten Druck aus. Bis heute Morgen verliert der Frontmonat weitere 20 Ringgit, spätere Termine können um 8 bis 22 Ringgit zulegen.

Rohöl: Auf den Ölmärkten haben die Bullen wieder die Oberhand. Das Fass Brent verteuerte sich um 35 Cent auf 62,57 US-$. WTI legte um 74 Cent auf 56,83 US-$/barrel zu.

Euro/US-Dollar: Die gescheiterten Sondierungsgespräche in Berlin verunsichern die Devisenmärkte nur kurz. Der Euro fiel gestern bis auf 1,1716 US-$, konnte sich anschließend aber erholen. Heute Morgen zeigt sich der Euro fester und notiert bei 1,1754 US-$.
stats