Der neuseeländische Milch-Index GDT stabilisiert sich. Das Leitprodukt Vollmilchpulver steigt ganz leicht an. Butter hingegen gibt weiterhin nach.

Der GlobalDairyTrade konnte in der vergangenen Woche sein Niveau halten. Im Vergleich zu der vorherigen Sitzung vor 14 Tagen war die Veränderung gleich null. Bei den vergangenen vier Auktionen gaben die Notierungen an der neuseeländischen Handelsplattform hingegen nach, am deutlichsten Anfang Juli mit -5 Prozent.

Die einzelnen Produkte: Die Kurse für wasserfreies Milchfett, Cheddar-Käse und Vollmilchpulver legten leicht zu. Butter und Buttermilchpulver entwickelten sich rückläufig. Bei der jüngsten GDT-Auktion erhöhte sich der Index für wasserfreies Milchfett gegenüber dem Vorwert vor zwei Wochen um 1,2 Prozent auf durchschnittlich 5.709 USD/t. Cheddar-Käse tendierte mit +1,3 Prozent ebenfalls leicht nach oben und erreichte im Mittel 3.663 USD/t. Am deutlichsten legt Kasein zu, und zwar um 8 Prozent auf durchschnittlich 4.971 USD/t. Mit +0,1 Prozent auf 2.958 USD/t stieg der Index für das Leitprodukt Vollmilchpulver nur minimal.

Auf der anderen Seite verringerte sich der Butter-Index um 3,2 Prozent auf 4.802 USD/t und jener für Buttermilchpulver um 5,9 Prozent auf 2.441 USD/t. Magermilchpulver wurde im Mittel um 1.972 USD/t gehandelt, was einem Minus von 0,3 Prozent entspricht. 

Das Angebot war vergleichsweise hoch. In Summe wurden beim jüngsten GDT-Event Molkereiprodukte im Umfang von 34.076 t verkauft und damit deutlich mehr als bei der vorhergehenden Auktion (25.454 t). Die Zahl der teilnehmenden Bieter erhöhte sich von 168 auf 191. 

GDT
Im GDT-Gesamtindex wird eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst, der Index gilt als wichtiger Indikator für die Entwicklung am Weltmilchmarkt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats