Milchmarkt

Kieler Rohstoffwert bricht ein

Die Warnsignale auf dem Milchmarkt werden lauter. Sinkende Erlöse für Butter sorgen für einen starken Rückgang des Kieler Rohstoffwertes.

Im November 2017 verringert sich der aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte Kieler Rohstoffwert Milch um 15,3 Prozent von 39,3 auf 33,3 Cent/kg Milch. Bereits im Oktober war der Rohstoffwert um 2,8 Cent/kg gesunken, nachdem er im September noch um 1,3 Cent 42,1 Cent/kg gestiegen war.

Grund für den deutlichen Rückgang im November sei vor allem die Reduzierung der Preise für Butter, teilte das Institut für Ernährungswirtschaft Kiel (IFE) mit, das den Wert jeden Monat berechnet. Im Mittel verringerten sich die Butterpreise um 17,5 Prozent auf 541,9 €/dt. Auch an der EEX fielen die Butternotierungen im November. Der Dezember-Future gab um 11,6 Prozent nach und fiel dabei bis auf 4.624 €/t, den tiefsten Stand seit Mitte Mai.

Die Preise für Magermilchpulver gaben im November ebenfalls nach. Sie verringerte sich um 4,5 Prozent 143,7 €/dt. Der Kieler Rohstoffwert ist damit erstmals seit Monaten unter den Vorjahreswert gefallen. Im November 2016 lag er mit 33,8 Cent um 1,5 Prozent höher. Berechnet wird der Kieler Rohstoffwert für eine Rohmilch ab Hof des Milcherzeugers mit 4,0 Prozent Fett, 3,4 Prozent Eiweiß und ohne Mehrwertsteuer.
stats