Milchmarkt

Preise für Butter und Kasein sinken


Der Milchpreis ist wieder im Sinkflug. Wie aus den Daten an der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade hervorgeht sind vor allem Butter und Kasein unter Druck.

Nachdem die Notierungen an der GDT bei der Auktion Anfang Juli im Schnitt um 5 Prozent gesunken waren, kam es diese Woche zu einem leichten Minus von 1,7 Prozent. Nur die Preise für Milchpulver schlossen fester. Im GDT-Gesamtindex wird eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst, der Index gilt als wichtiger Indikator für die Entwicklung am Weltmilchmarkt.

Am stärksten sank bei der jüngsten GDT-Auktion der Index für Kasein; er gab gegenüber der vorangegangenen Auktion um 9,5 Prozent auf durchschnittlich 4.602 US-$/t nach. Auch der Butter-Index fiel deutlich um 8,1 Prozent auf 4.953 US-$/t. Wasserfreies Milchfett (AMF) wurde im Mittel um 5.629 US-$/t gehandelt, was einem Minus von 5,2 Prozent entspricht. Cheddar-Käse tendierte mit -3,3 Prozent ebenfalls schwächer und lag im Mittel bei 3.596 US.$/t.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats