Prognose

Landwirtschaftliche Erzeugung in der Ukraine stagniert


Die Bruttoagrarproduktion soll in diesem Jahr in der Ukraine in etwa dem Jahr 2017 entsprechen. Der Veredlungssektor lässt Federn, die Ölsaatenproduktion soll zulegen.

In der Ukraine könnte die landwirtschaftliche Bruttoerzeugung 2018 mit umgerechnet mehr als 7,5 Mrd. € nur 0,1 Prozent über dem Wert des Vorjahres liegen. Für 2017 hatte das nationale Institut für Agrarökonomie einen Rückgang um 2,7 Prozent registriert, meldet der österreichische Nachrichtendienst aiz-Info. 2016 lag nach der guten Ernte der Zuwachs noch bei 6,3 Prozent. Für das laufende Jahr rechnen die Experten mit einer Steigerung der pflanzlichen Erzeugung um 0,6 Prozent auf 5,5 Mrd. €. Die Menge dürfte bei Getreide mit gut 62,2 M io. t im Jahresvergleich leicht zurückgehen und bei sämtlichen wichtigen Ölsaaten aber steigen. In der Veredlungswirtschaft sind jedoch weitere Einbußen zu erwarten, und zwar um 1,1 Prozent auf 2,1 Mrd. €. Produktionsrückgänge werden unter anderem bei Fleisch mit Ausnahme von Geflügelfleisch sowie bei Milch und Wolle vorhergesagt.

stats