Russland hat die Anbaufläche in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt, teilt das dortige Landwirtschaftsministerium mit.

In Russland rechnet das Landwirtschaftsministerium mit einer Rapsernte von rund 2 Mio. t. Die Erwartungen, so das Ministerium sollen "nicht unter dem Vorjahresniveau", das auf rund 1,99 Mio. t kam, liegen. Dem Ministerium zufolge belief sich die durchschnittliche Produktion von dieser Ölsaat in den vergangenen zehn Jahren auf gut 1,1 Mio. t und der Flächenertrag im Mittel auf 1,2 t/ha. Vor dem Hintergrund einer regen Binnennachfrage und fortwährend steigender Exporte hätten die russischen Landwirtschaftsbetriebe die Anbaufläche von Ölraps in dieser Zeit mehr als verdoppelt - auf landesweit fast 1,58 Mio. ha im vergangenen Jahr.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats