Russland

Weizenexport bremst ab

Die dauerhafte Regulierung der Getreideexporte über preisabhängige Steuern könnte dafür sorgen, dass das Exportgeschäft in den kommenden Monaten weniger stark zurückgeht als zunächst erwartet und sie die Silos schneller leeren.
IMAGO / ITAR-TASS
Die dauerhafte Regulierung der Getreideexporte über preisabhängige Steuern könnte dafür sorgen, dass das Exportgeschäft in den kommenden Monaten weniger stark zurückgeht als zunächst erwartet und sie die Silos schneller leeren.

Weizen aus Russland bleibt trotz der Exportsteuern im Spiel. Die dauerhafte Quote nimmt den Anreiz Ware zu überlagern.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats