USA-China

Sojahandel dauerhaft gebremst

Die Regierungen in Beijing und Washington wollen eine weitere Eskalation im Handelsstreit vermeiden. Doch bei Soja hat die Volksrepublik bereits Alternativen zu US-Ware gefunden.
Foto: Flickr
Die Regierungen in Beijing und Washington wollen eine weitere Eskalation im Handelsstreit vermeiden. Doch bei Soja hat die Volksrepublik bereits Alternativen zu US-Ware gefunden.

Der Export von US-Sojabohnen nach China wird sich auch im Falle einer Einigung im Handelsstreit nicht mehr normalisieren. Dazu trägt eine Vielzahl an Faktoren bei, analysiert die Commerzbank.  

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats