Wasde-Report

China-Effekt bläst Getreidebilanzen auf

Michael Grabscheit / pixelio.de

Im November-Marktbericht „Wasde“ des US-Agrarministeriums USDA lassen deutliche Aufwärtskorrekturen bei der chinesischen Getreidestatistik die globalen Maisvorräte exponentiell in die Höhe steigen, auch die Weizenbilanz wird dadurch schwerer. Doch der Markt klammert die China-Zahlen aus und reagiert mit moderaten Abschlägen auf das Zahlenwerk.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats