Nachrichten Das Neueste aus der Agrarwirtschaft

Ungarn: Zwischen Marktorientierung und politischer Regulierung

Die Landwirtschaft besitzt in Ungarn einen hohen Stellenwert. Sie wird ihre volkswirtschaftliche Bedeutung mit Sicherheit auch langfristig erhalten, weil die ungarische Agrarwirtschaft exportorientiert ist und mit qualitativ hochwertigen Produkten und speziellen ungarischen Lebensmittelerzeugnissen durchaus Erfolg hat. Die größten Hindernisse für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft sieht Dr. Péter Gyódi, Geschäftsführer des ungarischen Beratungsunternehmens PC Agrár Kft., Kaposvár, in den sehr strengen Regelungen für Bodenerwerb und -pacht.

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag, 30. Juli 2002

Fördergelder für Schweinehaltung in Sachsen

Rückläufige Schweinebestände in Sachsen haben das Bundesland veranlasst, investitionswillige Schweineerzeuger mit Fördergeldern zu unterstützen

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag 30. Juli 2002

Russland sieht wenig Chancen bei Kontingentsystem

Russland sollte um seine Positionen am europäischen Markt kämpfen, aber sich zugleich mehr um andere Absatzmärkte wie Nordafrika oder den Nahen Osten kümmern

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag 30. Juli 2002

Mais mit Hagelschäden rasch ernten

Durch Hagel geschädigte Maisbestände sollten möglichst rasch geerntet werden. Diese Empfehlung gibt das Deutsche Maiskommitee (DMK)

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag 30. Juli 2002

Österreich: Witterung kam Sommergerste zu Gute

Die Witterung machte auch in Österreich den Landwirten zu schaffen. Vor allem die Wintergerste wurde hart getroffen, was allerdings dem Sommergerstenanbau zu Gute kam

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag 30. Juli 2002

In Dänemark Geflügelseuche ausgebrochen

In Dänemark ist eine Geflügelseuche ausgebrochen. Dies wurde auch inzwischen durch Dänische Behörden in einer Erklärung bestätigt

von Redaktion agrarzeitung
Dienstag 30. Juli 2002

Schweinenet in neuem Design

Franz Meyer zu Holte, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Nord-Westdeutschland e.V. (ISN) hat den Relaunch des Schweine.net für den heutigen Montag angekündigt.

von Redaktion agrarzeitung
Montag 29. Juli 2002

AID-Heft zur Umstellung auf Öko-Landbau

Was bei der Umstellung von konventioneller auf ökologische Wirtschaftsweise zu beachten ist, haben vierzehn Experten aus Beratung, Forschung und Verbänden kurz und knapp in einem neuen AID-Heft zusammengefasst. Berücksichtigt werden die Besonderheiten im Marktfruchtbau, im Futterbau und in der Tierhaltung.

von Redaktion agrarzeitung
Montag 29. Juli 2002

Immer weniger Betriebe im Rheinland

Die Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe im Rheinland nimmt ständig ab. Gab es im Jahr 1991 noch 22.800 Betriebe in dieser Region, so fiel diese im Jahr 2001

von Redaktion agrarzeitung
Montag 29. Juli 2002

Käfighaltung von Legehennen nimmt nur langsam ab

Nach wie vor werden in Deutschland die meisten Legehennen in Lagebatterien gehalten. Von den bundesweit 41,1 Mio. Legehennenplätzen entfallen 85,4 Prozent

von Redaktion agrarzeitung
Montag 29. Juli 2002

Mandat für Kontingentlösung

Bei dem angestrebten Kontingentsystem für die Einfuhr von Getreide in die EU sind die Mitgliedstaaten der EU-Kommission entgegen gekommen. Im Sonderausschuss Landwirtschaft erteilten sie in dieser Woche mit qualifizierter Mehrheit der Kommission das Mandat, mit den WTO-Partnerländern über eine Kontingentlösung zu verhandeln.

von Axel Mönch
Samstag 27. Juli 2002

Ungarn hat strenge Regeln für den Bodenerwerb

Die Landwirtschaft besitzt in Ungarn einen hohen Stellenwert. Sie wird ihre volkswirtschaftliche Bedeutung mit Sicherheit auch langfristig erhalten

von Redaktion agrarzeitung
Samstag 27. Juli 2002

Kommentar AGRARZEITUNG ERNÄHRUNGSDIENST

Überfluss Nur noch ein paar Jahre bis zum angestrebten Beitritt Polens zur Europäischen Union und dessen Agrarmarkt kracht in allen Fugen.

von Redaktion agrarzeitung
Freitag 26. Juli 2002

Ölsaatenverbände sehen Nachteile

Die Vorschläge der EU-Kommission zur Halbzeitbewertung der Agenda 2000 bringen weitere Nachteile für die EU-Erzeuger von Öl- und Eiweißpflanzen

von Redaktion agrarzeitung
Freitag 26. Juli 2002

Agrarlandverkehrsgesetz von Putin besiegelt

Das russische Agrarlandverkehrsgesetz hat die letzte Hürde genommen. Nachdem das Dokument Ende Juni von der Staastduma verabschiedet und am 10. Juli auch vom Parlamentsoberhaus, dem Föderationsrat, gebilligt worden war, wurde dieses jetzt von Wladimir Putin unterzeichnet,

von Redaktion agrarzeitung
Freitag 26. Juli 2002