Nachrichten Das Neueste aus der Agrarwirtschaft
Die Zahlen 2022 sind bislang gut, die Furcht vor fehlenden Gaslieferungen nimmt aber zu.
IMAGO / U. J. Alexander
1. Quartal 2022

BASF erhöht Pflanzenschutzabsatz

BASF verkauft zu Jahresbeginn deutlich höhere Mengen an Pflanzenschutzmitteln. Im gesamten Konzern drückt das Risiko eines Gasembargos auf die Zuversicht.

von Dagmar Behme
Freitag, 29. April 2022

Quartalsauftakt

Syngenta-Geschäft floriert

Die Syngenta Group hält im 1. Quartal 2022 den starken Wachstumskurs. In allen Regionen legen die Verkäufe von Pflanzenschutz und Saatgut zu.

von Dagmar Behme
Freitag 29. April 2022
Lebensmittelpreise

Anstieg beschleunigt sich weiter

Nach vorläufigen Zahlen von Destatis mussten die Verbraucher im April deutlich mehr für Lebensmittel ausgeben. Auch die allgemeine Inflationsrate steigt.

von Redaktion agrarzeitung
Donnerstag 28. April 2022
Borchert-Kommission

Aktualisierte Empfehlungen übergeben

Das Gremium, das Vorschläge zum Umbau der Tierhaltung erarbeitet, war am Mittwoch bei Bundesagrarminister Cem Özdemir. Bekräftigt wurden die Vorschläge für ein staatliches Finanzierungsmodell.

von Redaktion agrarzeitung
Donnerstag 28. April 2022
Interview mit Dr. Michael Zettinig

„Australien ist ein Freihandelspionier“

Dr. Michael Zettinig ist Experte für Handelspolitik und stellvertretender Direktor bei der AHK Australien in Sydney. Im Interview erläutert, wie sich die jüngsten Verhandlungen zwischen Indien und Australien auf Gespräche mit der EU auswirken könnten und welche Knackpunkte es hier für den Agrarsektor noch gibt.

von Doris Evans
Donnerstag 28. April 2022
Frankreichs Denkfabrik

EU-Agarpolitik grundlegend reformieren

Für eine grundlegende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) plädiert „Agriculture Stratégies“. Die jüngsten weltpolitischen Ereignisse müssten genutzt werden, um wieder eine gemeinsame Richtung zu finden.

von Redaktion agrarzeitung
Donnerstag 28. April 2022
EU-Hilfspaket

Tiererzeugung soll profitieren

Zwar ist noch offen, wann die Hilfszahlungen aus Brüssel in Deutschland fließen werden. Aber das Bundeskabinett hat am heutigen Mittwoch beschlossen das Paket um zusätzliche 120 Mio. € aufzustocken. Offenbar sollen die Gelder energieintensiven Betrieben zugutekommen.

von Henrike Schirmacher
Mittwoch 27. April 2022
Bilanz 2021

Tönnies verliert Umsatz

Corona, ASP und das Ende der Werkverträge bestimmten die Geschäfte des größten deutschen Fleischkonzerns im vergangenen Jahr.

von Steffen Bach
Mittwoch 27. April 2022